Pfadi Seppel - Gewonnen!

Die Gewinner des Anerkennungspreises Quartierleben 2020 sind: Pfadi Seppel, Pfadi St.Michael, Pfadi St.Anton, Jungwacht-Blauring St.Anton, Kinder- und Jugendchor St.Anton-St.Michael und Blauring St.Johannes. Sie leisteten während des Lockdowns im Frühling über 600 Einsätze zugunsten älterer Bewohnerinnen und Bewohner in den Quartieren.

Die Jugendverbände dürfen gemeinsam den diesjährigen, mit 5000 Franken dotierten Anerkennungspreis Quartierleben der Stadt Luzern entgegennehmen.

Stadtrat Martin Merki zeigt sich beeindruckt: «Während des Lockdowns im Frühling haben diese Jugendorganisationen Ausserordentliches geleistet. Sie haben einen Einkaufsdienst für ältere Quartierbewohnerinnen und Quartierbewohner aufgezogen und mehr als 600 Einsätze geleistet.»

Die erwähnten Pfadi- und Jungwacht-Blauring-(Jubla-)Gruppen haben mit ihrem Einsatz demonstriert, dass sie unkompliziert und schnell reagieren und ihre Dienste auch in schwierigen Zeiten der Gesellschaft zur Verfügung stellen können. Die Nachbarschaftshilfe war sehr niederschwellig, die Verantwortlichen über eine einzige Telefonnummer erreichbar. Die Pfadi-/Jubla-Gruppen haben sich via WhatsApp selbst quartierbezogen organisiert. Martin Merki sagt: «Der Einsatz der Jugendorganisationen hat gezeigt, dass Solidarität in einer Pandemie auch mit Distanz möglich ist. Passend dazu zitiere ich die Aussage einer älteren Dame, die sich bedankt hat: ‹Ich habe immer gemeint, dass wir den Jungen egal sind – und jetzt kommen die und helfen uns.›»

Der Quartierverein Maihof gratuliert der Pfadi Seppel und dankt ihr herzlich für das grosse Engagement.

(Quelle: Quartierzeitung 166)

(Link zur Pfadi Seppel)

(Link zur Medienmitteilung der Stadt Luzern)


Weiterempfehlen: